Donnerstag, 27. Juni 2013

Regenbogen - Teelicht - Chakrafarben

Mir kam die Idee ein Regenbogen - Teelicht herzustellen


Hier ist das Ergebnis und die Erklärung zu den 
Regenbogenfarben.





Das "weisse Licht" der Sonne enthält die sieben Spektral-Farben, die sieben Regenbogen-Farben und zwar in folgender Reihenfolge (durch das Prisma betrachtet):


Rot
Orange
Gelb
Grün
Hellblau
Indigo
Violett


Scheint die Sonne am Gewitter-Himmel, entsteht meist ein Regenbogen in diesen leuchtenden Farben (und zwar stets im "GegenLicht". und in der obengenannten Reihenfolge der
Farben.


Zufall oder nicht, diese Farben lassen sich auch den einzelnen Chakren zu ordnen.
Der Regenbogen mit seinen sieben Farben ist wiederum
das Spiegelbild des Menschen mit dessen sieben Haupt-Chakra  Energie-Zentren:
 


Ich weiß noch wie ich nach meiner ersten geführten Meditation zuerst glaubte ich bin zu blöd dazu. Während fast alle anderen um mich herum, innerhalb von wenigen Minuten eingeschlafen waren, ist bei mir nichts passiert, ich sah durch meine geschlossen Augen nur violettes Licht.

Erst als ich später wagte über mein Erlebnis bei der Meditation zu berichten, hat man mir erklärt, dass violett auch die Farbe eines bestimmten Engels ist und das der Farbe Heilkraft zugesprochen wurde.

Ich habe dann natürlich zu Hause erstmal angefangen nach zu lesen:

Der Regenbogen steht auch für die Strahlen der Engel:


Michael - 1., blauer Strahl - Engel des Schutzes
Bedeutung des Namens: Wille Gottes
Kräfte: Schutz, Stärke, Macht, glaube, Kraft, Vision


Jophiel - 2., goldgelber Strahl - Engel der Weisheit
Bedeutung des Namens: Gottes Weisheit
Kräfte: Weisheit, Frieden, Erleuchtung, Wahrnehmung


Chamuel - 3., rosa Strahl - Engel der Liebe
Bedeutung des Namens: Göttliche Liebe
Kräfte: Hingabe, Barmherzigkeit, Mitgefühl, Urvertrauen


Gabriel - 4., weißer Strahl - Engel der Kommunikation
Bedeutung des Namens: Reinheit Gottes
Kräfte: Neubeginn, Ausgewogenheit, Hoffnung, Harmonie, Aufstieg


Raphael - 5., grüner Strahl - Engel der Heilung
Bedeutung des Namens: Heilung Gottes
Kräfte: Weihung, Konzentration, Heilung, Segen, heilende Liebe


Uriel - 6., rubinroter Strahl - Engel des liebenden Führsorge
Bedeutung des Namens: aktiv tätige Liebe Gottes
Kräfte: Frieden, Aufrichtigkeit, Handeln, Geben, Gnade, Tatkraft


Zadkiel - 7., violetter Strahl - Der Meister
Bedeutung des Namens: Gott ist Gnade
Kräfte: Umwandlung, Freiheit, Vergebung, Intuition, Hingabe, Entfaltung






Samstag, 22. Juni 2013

Bastelanleitung für Ramieband-Sterne

Zusammen mit meiner Tochter, Strickkind , habe ich gestern Ramiesterne gebastelt.

Hier sind jetzt die Ergebnisse sowie eine bebilderte Bastelanleitung zu sehen:

Hier ist das Erstlingswerk vom Strickkind.












Diesen hier habe ich gemacht.














Jetzt zur Anleitung:

2 x Ramieband ,

2 runde Bierdeckel,

16 Holzstäbe (ich nehme Schaschlikspieße)

Klebstoff

wer es Innen genauso machen möchte wie auf dem Bild der benötigt auch noch Pistazienschalen

Zuerst werden die Bierdeckel mit Ramieband beklebt.











Dann 16 Streifen von ca. 60 cm Länge abschneiden.

"Wichtig"

Das Ramieband muss vor der Verarbeitung heiß gebügelt werden, sonst bekommt sie nicht ganz glatt.







Dann beginnt man mit der Verzierung des einen Bierdeckels.

Für die kleinen Tüten die hier man sieht, schneidet man sich kleine Bänder von dem Ramieband ab, geht und links schräg schneiden, dann über einander legen und zusammen kleben.





Hier habe ich den Bierdeckel ganz mit Pistazienschalen beklebt.

Meine Tochter nur den mittleren Teil wie oben zu sehen ist.










Jetzt kommt ein etwas schwieriger Teil. Die Holzstäbe müssen nun auf den unverzierten Bierdeckel
geklebt werden:

Das sieht dann so aus. Wenn alle Stäbe verklebt worden sind, dann kommt der Verzierte Bierdeckel oben darauf geklebt.










Jetzt haben wir das Grundgestell fertig und können an die nächste Arbeit wagen.





Wir nehmen jetzt die langen vorgeschnittenen Ramiebänder und machen erstmal einen kleinen Kreis, vorsichtig zusammen kleben und mit einer Wäscheklammer fixieren









Der zweite Schritt wird gemacht, wenn der erste Kreis getrocknet ist.

Das lange Ende vom Ramieband nehmen und einen zweiten Kreis formen, wieder festkleben und fixieren.








Jetzt der dritte Schritt, nochmal das lange Ende des
Ramiebandes nehmen und einen weiteren Kreis
formen, wieder kleben und fixieren








Jetzt den letzten Schritt, mit dem Rest des Ramiebandes nochmal einen Kreis formen, fixieren und kleben.

So wie auf dem Bild muss das fertige Teil aussehen.

Davon 16 Stück herstellen.






Wenn die vorbereiteten Ornamente getrocknet sind, sie so wie auf dem Bild zu sehen ist zwischen die Holzstäbe kleben.


Danach dann noch die Spitzen der Holzstäbe so verzieren wie man möchte. Es können auch Perlen oder andere Dinge genommen werden.


Viel Spaß beim nacharbeiten, wenn Fragen sind einfach stellen.

Dienstag, 18. Juni 2013

Aussteigen ist schwer

Mancher mag sich ja wundern, dass ich immer mal wieder Bastelarbeiten hier zeige. Es kommt bestimmt die Frage: "Hat die nichts anderes zu tun?"

"Nein, habe ich nicht", denn ich bin in Erwerbsunfähigkeitsrente.

Ich muss meine ganze Kraft aufwenden, um in Zeiten die für mich gefährlich werden können, nicht in den Modus täterloyaler Anteil zu wechseln und dann nicht zu wissen, was ich in der Zeit getan habe.

Seit einigen Jahren arbeite ich daran, aus den Täterkreisen aus zu steigen, aber ich muss immer wieder Rückschläge hin nehmen und das ist alles andere als angenehm.

Zu den Täterkreisen will ich hier nicht sagen, denn das könnte für mich gefährlich werden. Nur soviel dazu, es ist eine ganze Gruppe.(hat auch eine andere Bezeichnung)

Als aller erstes musste ich versuchen mir einen Helferkreis zu schaffen, d.h. ich musste offen mit meiner DIS umgehen.

Nach 2,5 Jahren hatte ich es geschafft und dann kamen wieder die Rückschläge. Als erstes bekam mein damaliger Therapeut ein Angebot sich selbständig zu machen und so ging er innerhalb von 4 Wochen nach Hamburg.

Ich war völlig geschockt. Der einzige Mensch, der mir helfen konnte mich selber kennen zu lernen und zu verstehen, lies mich quasi von einen Tag auf den Anderen fallen.

Mein Verstand sagte mir, dass jeder diese Chance wahr genommen hätte, ich wahrscheinlich auch an seiner Stelle, aber meine Gefühle waren ein einziges Chaos.

Es waren Gedanken da, alles einfach hin zu schmeißen und mich einfach von dieser Welt zu verabschieden.

Aber dann hätten die Anderen gewonnen und das wollte ich ihnen nicht gönnen.

Dann klappte es auch in der Klinik nicht mehr, immer wenn ich diese gebraucht hätte, dann war zu wenig Personal und die Klinik wollte die Verantwortung nicht übernehmen.

Also konnte ich mich nur auf mich selber verlassen und meine Kinder und meinen Mann um Hilfe zu bitten.

Es wurden alle erdenklichen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und besprochen.

Im Klartext heißt das, dass ich zu gewissen Zeiten nicht ans Telefon gehe und auch das Haus nicht verlasse.

Ich bin dann ein Gefangener meiner Wohnung und auf Andere angewiesen.

Gerade steht wieder so eine Zeit ins Haus (ich habe zwar inzwischen wieder einen Therapeuten, aber der kennt sich noch nicht so gut aus und muss mit mir lernen).

Um mich von den Schmerzen die ich in dieser Zeit bekomme ab zu lenken, versuche ich den Tag mit Basteln und anderen Dingen zu verbringen. Für mich ist das Basteln quasi eine Therapie.

Es freut mich auch unheimlich, dass andere Menschen meine Bastelarbeiten gut finden und mir das auch mitteilen. Das spornt zusätzlich noch an. Außerdem kann ich auch kreativ sein. Ich habe noch viele Ideen.

Neue Farbvarianten der Teelöffel-Teelichter

Inzwischen war ich wieder in Aktion und habe
einige neue Teelichter gemacht:

Hier ist Aprikot/Orange.

Wartet nur noch darauf abgeschickt zu werden.










Hier hell und dunkel Lila.












Und dieses habe ich Heute fertig gemacht.

Champagner/Gelb                                  









Wenn jemand Interesse hat, einfach einen Kommentar posten, ich melde mich auf jeden Fall.              

Sonntag, 16. Juni 2013

Kamille-Gelee-Rezept

Auch bei diesem Gelee muss man erst mal aus dem Haus. Sucht bitte Stellen, die nicht unbedingt an einer befahrenen Straße liegen.

Die Kamilleblüten einfach pflücken und dann ab nach Hause damit.

Hier habe ich die Blüten einfach vom Stiel abgeschnitten und dann werden auch hier die Blüten in Wasser über Nacht eingeweicht.

Am anderen Tag dann wieder einmal alles durch ein Sieb geben und Filtern. Wichtig nicht das Blatt Papier von der Haushaltsrolle im Sieb vergessen. Nur so kann man sicher gehen, alle Kleintiere zu erwischen und zu entsorgen.

Dann die Flüssigkeit wie auf der Packung des Gelierzuckers angegeben verarbeiten.

Schmeckt wirklich lecker, sogar Kinder fahren darauf ab.

Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.

Samstag, 15. Juni 2013

Rotklee-Gelee-Rezept

Jetzt ist auch die Zeit in der der Rotklee blüht.

Also auf zu den Wiesen und Feldern und fix mal eine Tüte Rotklee abgepflückt und dann ran an die Arbeit.

Nach dem Pflücken des Rotklees vorsichtig die roten Blütenblätter rauszupfen.

Ungefähr drei Hände dieser Blütenblätter mit Wasser aufkochen und dann abkühlen lassen.

Jetzt muss die Flüssigkeit wieder durchgefiltert werden, am besten mit einen Küchensieb. Ich lege in das Sieb ein Blatt von einer Haushaltsrolle, so können keine noch so kleinen Tiere mehr in der Flüssigkeit verbleiben.

Und so wird es gemacht:

Auf jeder Packung Gelierzucker stehen die genauen Mengenangaben für Gelee aus Saft.

Hier nimmt man 1/3 naturtrüben Apfelsaft und 2/3 der Flüssigkeit die wir aus den Rotkleeblüten gewonnen haben.

Viel Spaß beim nach arbeiten.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Holunderblüten-Sirup-Rezept

Gestern waren meine Tochter Strickkind im Wald und haben
Holunderblüten gesammelt.

Da ich noch genug Vorrat an Holunderblüten-Gelee habe, startete
ich jetzt das Projekt Holunderblüten-Sirup.

Hierbei werden die Holunderblüten auch in Wasser über Nacht
eingelegt. Am nächsten Tag dann das Wasser filtern und ab damit
in den Topf. Zucker dazu und Zitronensäure und dann aufkochen.

Diese Flüssigkeit dann noch heiß in Flaschen abfüllen.

Um den Sirup besser haltbar zu machen, eine Messerspitze
Einmachhilfe in die Flasche geben.
Heute sind es 7 Flaschen bei mir geworden.

Kinder trinken diesen Sirup sehr gerne, entweder nur mit Wasser verdünnen oder auch mit Mineralwasser.

Auch für Erwachsene ist es etwas. Ungefähr 1 cl. in ein Sektglas geben und dieses dann mit Prosecco oder mit Sekt auffüllen.

Schmeckt fruchtig und erfrischend.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Holunderblüten-Gelee-Rezept

Da jetzt ja die Zeit der Holunderblüte gekommen ist, hier mein Rezept.

Zuerst natürlich die Holunderblüten sammeln, geht dabei bitte vorsichtig um, damit nicht Äste brechen und der Baum verletzt wird.

Nachdem Ihr die Blüten gesammelt habt, werden diese vorsichtig erst einmal abgewaschen und dann lege ich sie in eine große Salatschüssel und bedecke sie ganz mit Wasser. Diese dann über Nacht stehen lassen. Ihr werdet Euch wundern, was für ein schöner Duft dann durch die Küche zieht.

Am nächsten Tag dann die Blüten aus dem Wasser nehmen und vorsichtig ausdrücken.

Danach können die Blüten entsorgt werden.

Jetzt geht es daran das Wasser zu filtern. Auch hier hat sich bewährt, in ein Küchensieb etwas von einer Haushaltsrolle zu legen und dann vorsichtig das Wasser dadurch geben.

Nun kann man sehen, dass auch kleine Lebewesen im Sieb verbleiben.

Jetzt kann es losgehen mit dem Gelee kochen. Ich mache es genau nach dem Rezept, dass auf der Gelierzuckerpackung vorgegeben ist.

Eine zweite Variante ist, die Blüten nicht in Wasser sondern in Apfelsaft ein zu legen, aber das tut eigentlich nicht Not.

Viel Spaß beim herstellen von diesem Gelee.

Freitag, 7. Juni 2013

Dino und Krokodil aus Klorollen

Hier kommen jetzt kommt jetzt ein Dino,
hierbei werden der Kopf und der Schwanz in die
aufgeschnittene Klorolle eingeklebt.

Ich habe es so gemacht, dass ich den Kopf und den
Schwanz mit den Rückenzacken verbunden habe
und dann in die aufgeschnittene Rolle eingeklebt
habe.

Dann habe ich Krepp-Papier klein gerollt und die
Kugeln dann an die Nahtstelle geklebt.

Darf ich vorstellen Herr Kroko.

Hier sind die Kopfteile in die quer aufgeschnittene Klorolle einfach nur reingeschoben.

Auch das Schwanzteil wird nur in den Einschnitt der Klorolle gesteckt.




Zwischenzeitlich ist auf dieser kleine Kerl hier fertig
geworden.

Der Körper besteht aus einer leeren Gesichtswasser Verpackung, die schwarz angemalt worden ist.

Für die Schmetterlingsflügel habe ich mir einfach ein Ausmalbild aus dem Netz ausgedruckt und dieses dann auf Tonpapier übertragen und dann mit Acrylfarbe angemalt.

Mittwoch, 5. Juni 2013

Ergebnis eines Wutausbruches

So sieht es aus, wenn man dem Rat des Therapeuten folgt und wirklich mal Tassen an die Wand schmeißt.

Manchmal kann mein Mann mich wirklich an den Rande des Wahnsinns bringen.

Schade um die frisch gestrichene Wand.

Ich war über den Gefühlsausbruch auch erschrocken, ich habe nicht geahnt wieviel Wut sich in mir aufgestaut hatte.

Gleichzeitig war es auch eine Erleichterung, ich konnte endlich nach sehr, sehr langer Zeit mal weinen.

Da kamen Tränen die hatten mit dem Auslöser dieses Ausbruches überhaupt nichts zu tun.

Außerdem war ich auch erschrocken, mit wieviel Kraft ich doch die Tassen an die Wand geschmissen hatte, denn in der Wand stecken auch noch Porzellanreste.

Jetzt muss ich schnell noch einige Schmetterlinge basteln, um die Stellen zu verdecken.

Sauber gemacht habe ich auch alleine.

Von meinem Mann kam keine Reaktion darauf, er hüllte sich in Schweigen.

Sonntag, 2. Juni 2013

Wildrosengelee Rezept

Da jetzt die Zeit gekommen ist, wo die Hagebuttensträucher anfangen zu blühen da habe ich mir gedacht, ich verrate mein Wildrosengeleerezept.

Als erstes muss man wissen, dass man Hagebutten auch Wildrosen nennt.

Also eine Tüte geschnappt und als erstes die Wildrosen-blätter pflücken. Man sollte allerdings die Hagebuttensträucher meiden, die an einer befahrenen Straße stehen. Schließlich will man ja keine Abgas verseuchte Marmelade.

Auch sollten nur die rosaroten Blätter gesammelt werden, damit das Gelee später eine schöne rosa Farbe hat, denn das Auge sieht ja bekanntlich mit.

Jetzt zu meinem Rezept:

Als erstes ein oder zwei Liter Wasser aufkochen. Das Wasser muss richtig sprudeln. Dann nehme ich zwei oder drei Handvoll der Blütenblätter und koche sie auf. Die Blätter werden während des Kochens weiß, d.h. sie geben ihre Farbe an das Wasser ab.

Wenn alle Blätter ihre Farbe verloren haben, dann alles vorsichtig durch ein Sieb geben und die Flüssigkeit dabei auffangen.

Bei diesem Vorgang werden die groben Teile von der Flüssigkeit getrennt, es sind aber immer noch einige kleine Tierchen in unserer Flüssigkeit. Die heißt es jetzt da raus zu bekommen.

Ich nehme ein feines Küchensieb. Lege dort dann ein Blatt von einer Haushaltsrolle rein und dann gieße ich die Flüssigkeit da durch. Jetzt sieht man auf dem Blatt die kleinen Tierchen und unsere Flüssigkeit ist sauber.

Jetzt muss die Flüssigkeit erst einmal abkühlen.

Der nächste Schritt:

Jetzt brauchen wir Gelierzucker und Zitronensäure.

Auf jeder Packung Gelierzucker steht genau beschrieben wie man Gelee kocht. Also bitte an diese Gebrauchsanweisung halten.

Wahlweise kann auch beim Gelee kochen etwas Rosewein dazu gegeben werden, allerdings heißt es aufpassen nicht die angegebene Menge Flüssigkeit zu überschreiten.